Arbeitsamt-TV.de  Das ultimative ArbeitslosenKino  
Lustige, gruselige und tröstliche Tonfilme aus der Arbeits(losen)welt

Jobcenter Bibliothek

Dienstag, 18. Juni 2013

Ist der „Sozialstaat“ Deutschland gerecht? Ist diese Juso Meinung nur Hypokrisie?

Meine Meinung! - Jusos in der SPD - Unterbezirk Odenwaldkreis:
Ein Kommentar von Anna Seger


Ganz Deutschland ist zwiegespalten, jedenfalls der Teil Deutschlands der sich darüber Gedanken macht. Ist der „Sozialstaat“ Deutschland gerecht? Ist er ungerecht? Oder existiert der „Sozialstaat“ Deutschland überhaupt?

[...] Ein Hartz IV Empfänger soll von 382 € im Monat leben, nur weil Leute ihre Millionen oder Milliarden lieber anschauen und förmlich ausbrüten, als dem Sozialstaat Gutes zu tun. Jetzt denken sie das Geld ist genau berechnet und reicht sicherlich. Doch warum gibt es dann überhaupt eine einzige Tafel in Deutschland? Bestimmt nicht weil man von 128,39 € im Monat für Essen super schlemmen kann. Des Weiteren ist es ein Witz zu sagen, durch die Agenda 2010 hätte sich vieles verbessert. Nun was genau hat sich denn verbessert? Wir haben eine höhere Beschäftigungsrate, doch wäre es nicht dreist zu behaupten, dass alle Arbeitsplätze helfen Armut zu vermeiden? Wie viele 1 € oder 400 € Jobber sind denn hier mit aufgelistet? Mehr als genug und diese Bevölkerungsgruppe gehört aufgrund ihres Spitzengehaltes sicherlich nicht plötzlich dem Wohlstand an.
Abschließend ist festzuhalten, ja der „Sozialstaat“ Deutschland existiert, sonst könnte man über die oben erwähnten Inhalte gar nicht diskutieren. Allerdings wird dieser „Sozialstaat“ mehr und mehr ausgehöhlt,  ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen